• Home
  • /
  • 6 Tipps für den Website Relaunch
Frank Sarodnick
veröffentlicht am: 9. August 2021

letztes Update:      9. August 2021


Website-Relaunch - was tun und was nicht?

Das Internet entwickelt sich permanent weiter. Deshalb musst du auch von Zeit zu Zeit deine Website den neuen technischen Standards oder den Anforderungen der Nutzer anpassen. Selbst wenn du deine Website gut pflegst, kommst du irgendwann an einem Relaunch der Website nicht vorbei.

Ein Relaunch deiner Website bedeutet, dass sie mit neuen Inhalten und neuem Design aktualisiert wird. Eine Website muss von Zeit zu Zeit neu gestaltet oder umstrukturiert werden, weil sich die Art und Weise, wie Menschen das Internet nutzen, geändert hat oder weil es technische Anforderungen gibt.

Der Website Relaunch ist ein wichtiger Teil des Website Managements. Er kann auf viele Arten durchgeführt werden, aber es gibt ein paar Dinge, die man wissen sollte, bevor man damit beginnt.

In diesem Blogartikel gebe ich dir 6 Tipps für den erfolgreichen Website Relaunch.

Tipp Nr. 1 - Überprüfe den Inhalt und recycle den Content

website relaunch und Content Recycling

Die Inhalte deiner Website solltest du zwar sowieso regelmäßig aktualisieren, aber der Relaunch ist eine hervorragende Gelegenheit, dies auch wirklich zu tun. Überprüfe alle Seiten, Artikel, Bilder und andere Komponenten deiner bisherigen Website. Du wirst feststellen, dass du viel Content hast, den du mit Sicherheit recyceln kannst. An dem Content Recycling ist im Zuge eines Website-Relaunches nichts Verwerfliches!

Das ist aus mehreren Gründen so. Zum einen nutzt du so den Relaunch, um deine Inhalte auf den neuesten Stand zu bringen. Wenn du Blogartikel aktualisierst, dann bemerkt Google, dass du deine Website auf dem aktuellsten Stand hältst. So baust du deine "Authority" weiter aus. Lies dazu auch den Artikel über "E-A-T".

Mache unbedingt sichtbar, dass du eine Blogartikel aktualisiert hast. Beispielsweise so, wie du es bei den Artikeln auf unserer Website siehst. Der Nutzer weiß sofort, ob ein Artikel schon älter ist, oder ob er auf den neuesten Stand gebracht wurde.

Du kannst Blogbeiträge und Artikel, die sich aktuell auf deiner Website befinden, auch mal mit neuen Titeln oder Beschreibungen neu veröffentlichen.

Du kannst Beiträge auch teilen. So machst du aus einem Artikel sehr einfach zwei oder mehr Artikel. Wahrscheinlich fällt dir das recht leicht. Achte darauf, dass sie aktuelle Keywords enthalten.

Auf diese Weise bekommst du nicht nur mehr Suchmaschinen-Traffic, sondern machst auch potenzielle Leser auf dich aufmerksam, die bisher über die Suchmaschinen nicht fündig geworden sind.

Du solltest mehrere alte und neue Artikel mit Kategorien und Querverlinkungen miteinander verbinden. Das macht es erfahrenen Nutzern deiner Webseite leichter, sich zurechtzufinden. Es ermutigt sie außerdem, ältere Inhalte weiterzulesen und sich auch auf neuere Artikel zu freuen. Und auch Google freut sich über eine gute Website Struktur.


Tipp Nr. 2   SEO. SEO? Ja, SEO!!!

Die Suchmaschinenoptimierung während eines Website Relaunches ist außerordentlich komplex. Hier sind nur einige Fragen, die du dir stellen musst. Für welche Keywords rankt dein Wettbewerber? Wie sieht eine Homepage deines Konkurrenten aus? Wie viele Backlinks haben sie und wie haben sie diese bekommen? Wirst du bereits bei Google gefunden? Wie sind deine Google Rankings? Wie ist die user experience auf der derzeitigen Website?

Diese Fragen und noch viel mehr musst du VOR dem Relaunch beantworten.

Deshalb ist es absolut sinnvoll, wenn du dir für dein Relaunch Projekt Hilfe bei einem echten Profi holst. Denn nach dem Relaunch soll deine Website ja erfolgreicher sein, als die Websites, mit denen du konkurrierst. Und die Website Analyse VOR dem Relauch und die Suchmaschinenoptimierung WÄHREND des Relaunches sind die Schlüssel dazu.

Achte darauf, dass der Inhalt originell und frisch ist. Klau keine Ideen von anderen Webseiten, nur weil es verlockend erscheint. Schreibe über alles, was dir durch den Kopf geht und versuche, die website Besucher mit einzigartigen Inhalten anzulocken, die auf ihren Bedürfnissen basieren.

Du musst qualitativ hochwertige Inhalte produzieren. Nutze dazu auch die Inhalte, die bereits vorhanden sind. Wie in Tipp Nr,. 1 beschrieben, kannst du sicher etwas recyceln. Es spielt keine Rolle, ob es sich um Text- oder Videoinhalte handelt.

Du musst trotzdem Zeit und Mühe investieren, um interessante und nützliche Informationen zu erstellen. Wenn du dir nicht sicher bist, dass deine Leser oder potenziellen Kunden mögen, was du vorbereitet hast - warum sollten sie dann auf deiner Webseite bleiben?


Tipp Nr.3 - Erstelle eine Checkliste für den Website relaunch

Eine Checkliste hilft dir, die komplexen Anforderungen an den Relaunch deiner Website zu meistern. Wenn du ohne Checkliste arbeitest, kann es dir passieren, dass du Fehler machst, die sich auf die Sichtbarkeit deiner Website bei Suchmaschinen und Nutzern negativ auswirken.

Du kannst das Projekt natürlich an eine Agentur auslagern. Aber du musst trotzdem jemanden haben, der deine Website und die Ziele deines Unternehmens für diesen Relaunch kennt. Ansonsten hat es keinen Sinn, damit zu beginnen.

Viele konzentrieren sich während des Relauches auf die Inhalte und vergessen dabei die technische Umsetzung. Aber die Technik spielt eine große Rolle für eine positive Nutzererfahrung. Gut gelaunte Website Nutzer sind eher bereit, bei dir zu kaufen. So erhöhst du deine Conversion rate und wirst erfolgreich.

Da der Relaunch einer gesamten Website mit deinen Zielen zusammenfallen muss, solltest du auch die Checkliste mit einem Profi erarbeiten.


Tipp Nr. 4 - Lesen

Ein Relaunch einer Website ist schwierig. Du musst sicherstellen, dass deine neue Seite SEO-freundlich ist und gut in den Suchmaschinen ranken wird.

Der Blogpost "SEO Relaunch" von der SEO Experte Simone Sarodnick hat alle Informationen, die du brauchst, um einen Relaunch durchzuführen, ohne dir Sorgen um den Verlust von Traffic zu machen. Es gibt hier viele tolle Tipps sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Hier die Tipps von Simone in der kurzen Zusammenfassung

  1. 1
    - Relaunch und SEO gehören zusammen.
  2. 2
    - Beziehe SEO von Beginn an in das Projekt mit ein.
  3. 3
    - Schaffe logische Strukturen deiner Inhalte.
  4. 4
    - Nimm die Position deiner Kunden ein.
  5. 5
    - Begeistere mit deinen Inhalten.
  6. 6
    - Sorge für eine sehr gute technische Performance.
  7. 7
    - Kümmere dich um die Beliebtheit der Webseite.
  8. 8
    - Zeige deinen Expertenstatus.
  9. 9
    - Überwache den Erfolg deiner Webseite.
  10. 10
    - Beobachte deinen Wettbewerb.

Der Post enthält einen Überblick darüber, wie SEO beim Relaunch funktioniert. Simone geht dann auf spezifische Strategien ein, wie die Auswahl von Keywords und das Schreiben von Inhalten. Sie deckt auch Off-Site-Techniken wie Linkbuilding ab.

Außerdem empfehle ich dir noch ein Buch. Und zwar "Relaunch!: Mit neuen Webseiten in die Zukunft" von Stefan Schmidt, Christian Behrends und Simone Sarodnick.

So wird dein Website Relaunch wirklich erfolgreich!


Tipp Nr. 5 - Plane genügend Zeit ein

Plane genügend Zeit für den Relaunch deiner Website ein!

Du musst viel beachten und viel bedenken. Du musst entscheiden, was du neu definieren willst! Setzt du auf SEO und wie machst du es mit dem Corporate Design? Willst du die Website neu gestalten und sie moderner aussehen lassen? Welche Aspekte wirst du in deinem Onlineshop verändern? Braucht deine Website neue Bilder?

Überlege dir, was für deine Geschäftsziele, Verkaufszahlen, Branche und Marke am besten wäre.

Hast du ein klares Geschäftsziel? Das ist wichtig, wenn es darum geht, deine Online-Strategie zu entwickeln und herauszufinden, welche Kanäle auf social media sich am besten für deine Marke eignen. Als Start-up willst du wahrscheinlich mit minimalem Aufwand maximale Wirkung erzielen. Aber wenn dein Unternehmen wächst, wird auch der Bedarf nach Wachstum steigen! Wenn du noch kein konkretes Ziel oder eine Strategie auf lange Sicht definiert hast, solltest du diese Einstellung im Hinterkopf behalten.

Wie du siehst, gibt es Fragen über Fragen, die du sicher nicht in einer Stunde und allein beantworten kannst. Um diese Fragen beantworten zu können, empfehlen wir dir, ein Audit deiner aktuellen Website durchzuführen. Erst dann kannst du Schritt für Schritt die Details abarbeiten.


Tipp Nr. 6 - Arbeite mit Profis

Ich nehme an, dass du bereits darüber nachgedacht hast, deine Website zu aktualisieren. Wir können dir helfen! Wir werden deine aktuelle Seite überprüfen und dir einen umsetzbaren Plan erstellen, um das Beste aus deiner Investition herauszuholen.

Profis für den website relaunch

Es gibt viele Gründe, warum es Zeit für eine neue Website sein könnte, einschließlich eines veralteten Designs oder einer Funktionalität, die nicht den heutigen Standards entspricht. Vielleicht möchtest du mehr Kontrolle darüber haben, welche Inhalte auf der Homepage erscheinen oder wie Leute dich online finden. Was auch immer der Grund sein mag, wir sind hier, um dir bei der Umsetzung zu helfen.

Kontaktiere uns jetzt und starte den besten Relaunch aller Zeiten.

0 of 500

Autor

Frank Sarodnick

Frank Sarodnick hat Physik und Ökonomie studiert. Er beschäftigt sich seit Jahren mit IT-Anwendungen für und in Unternehmen. Seine Leidenschaft ist es, Business-Strategien in Verbindung mit der allgemeinen Digitalisierung zu entwicklen und zu implementieren.